Handlungsfelder für Projekte

Inhaltliche Grundlage einer Projektförderung ist die Regionale Entwicklungsstrategie der Region. Förderprojekte müssen mind. ein Handlungsfeld bzw. Handlungsfeldziel abdecken:

Handlungsfeld 1:
Perspektiven für lebendige Dörfer

Handlungsfeldziele:

  • Soziale Treffpunkte erhalten und schaffen
  • Lokale Nahversorgung und Gesundheitsangebote sichern und ausbauen
  • Bedarfsgerechte Wohnraumkonzepte entwickeln
  • Ehrenamtliches Engagement und soziale Dienstleistungen fördern
  • Ergänzende Angebote zur Mobilität schaffen

Handlungsfeld 2:
Perspektiven für den Kulturraum

Handlungsfeldziele:

  • Dörfliche, regionale Gastgewerbeangebote fördern
  • Historisches Erbe in Wert setzen und erlebbar machen
  • Ökologisch und sozial verträgliche Freizeit- und Tourismusangebote schaffen
  • Lebendige Kultur- und Kunstvielfalt ermöglichen
  • Regionale Produkte etablieren und vermarkten

Handlungsfeld 3:
Perspektiven für junge Generationen

Handlungsfeldziele:

  • Attraktive Kultur- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sowie Familien schaffen
  • Regionale Ausbildungsmöglichkeiten stärken und sichtbar machen
  • Aktionen zur Fachkräftegewinnung und -sicherung durchführen
  • Jugendbeteiligung etablieren
  • Zukunftsfähige Arbeitskonzepte stärken

Handlungsfeld 4:
Perspektiven für Klima und Naturschutz​

Handlungsfelder:

  • Biodiversität und alternative Landwirtschaft unterstützen
  • Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen schaffen
  • Ideen und Konzepte zu CO2-Reduktion, Energieeinsparung, Klimaschutz und Klimafolgenanpassung voranbringen
  • Vernetzung zwischen Natur- und Klimaschutzakteur*innen stärken